Dass die energetische Welt existiert, ist sicher

Einen schönen guten Abend mal wieder. Heute brennt es mir unter den Nägeln und ich möchte dringend etwas schreiben.

Ich habe neulich ein spannendes Gespräch geführt. Es ging um das Thema, ob es mehr gibt als diese materielle Welt, mehr, als wir sehen, hören, riechen, anfassen und schmecken können.

Was meinst du dazu?

Gibt es „mehr“, gibt es etwas, dass sich unseren fünf Sinnen entzieht? Etwas, dass wir nicht spüren, nicht wahrnehmen können, aber das trotzdem da ist, hier auf dieser Erde?

Nun, du liest hier einen spirituellen Block. Also ich denke, dass es das gibt.

Das ist jetzt nichts Neues (für mich) und nein, das brennt mir auch nicht unter den Nägeln.

Aber heute geht es um knallharte, naturwissenschaftlich fundierte BEWEISE für dieses „Mehr“, was jenseits der Wahrnehmung durch unsere fünf Sinne hier auf der Erde existiert. DAS brennt mir unter den Nägeln.

Es ist wirklich so. Jeder kennt diese Worte, die ich jetzt benutze.

EKG und EEG.

Schon mal gehört?

Richtig. Das hat was „mit Herz und Hirn“ zu tun. Genau genommen werden elektrische (!) Ströme gemessen, einmal am Herzen (EKG, Elektrokardiogramm) und zum anderen am Gehirn (EEG, Elektroenzephalogramm).

Und wieso bedeutet das, dass mehr existiert, als unsere fünf Sinne erfassen können?

Dafür kann ich auf etwas Physik nicht verzichten:

IMMER, wenn ein elektrischer Strom fließt, entsteht gleichzeitig ein elektrisches und ein magnetisches Feld. Ein elektromagnetisches Feld also.

Das ist bekannt. Folglich entstehen diese Felder auch im Körper. Zum Beispiel von Herz und Gehirn ausgehend. Und wir messen sie. Zeichnen sie auf als EEG und EKG. Und verstehen… meist wenig, sagen wir es so.

Denn das spannende kommt noch, ich wollte ja BEWEISEN, dass die spirituelle Welt existiert. Also aufgepasst:

Diese elektromagnetischen Felder, die von UNSEREM Herzen und UNSEREM Gehirn ausgehen, breiten sich aus im Raum und wechselwirken mit anderen elektromagnetischen Feldern. Denn das tun solche Felder nunmal. Sie sind wie ein bunt schillernder Schatten. Und wenn sie auf einen anderen Schatten in annähernd der gleichen Farbe treffen (ähnliches Spektrum), dann tauschen Sie Informationen aus.

Somit wechselwirken wir alle ständig mit den Menschen um uns herum.

Und es sollte uns nicht wundern, wenn wir „spüren“, wie es dem anderen geht. Denn eigentlich wechselwirken nur unsere elektromagnetischen Felder von Herz und Gehirn miteinander. Treten miteinander in Kontakt. Sprechen sich ab. Tauschen Informationen aus.

Das ist eigentlich physikalisch nicht ganz korrekt. Im Grunde kommt es zur Interferenz, der Überlagerung von Wellen, zu Auslöschung und Verstärkung, im Resonanzfall zu einer gemeinsamen Welle, die entsteht. Aber damit will ich dich nicht zutexten. Nur, falls es einer wissen will: Ja, ich verstehe die Physik dahinter. Wirklich. Auch wenn ich blond bin und weiblich und damals als Studentin der Werkstoffwissenschaft (Metallkunde, enthält echt viel Physik) durch jedes Raster gefallen bin. Dafür habe ich nach dem 7. Semester aufgehört. Als Jahrgangsbeste versteht sich. Weil ich besseres zu tun hatte: meine große (damals kleine 😊) Tochter beim Großwerden zu begleiten. Doch das nur am Rande.

Denn eigentlich geht es gerade um etwas ganz anderes:

Wir kommunizieren alle ständig unbewusst mit den Menschen um uns herum. Immer und überall und ohne, dass unsere Sinne etwas davon mitbekommen. Dazu ist kein Augenkontakt nötig und kein Wort muss fallen. Schon vor dem ersten Händeschütteln haben sich unsere Energiesysteme ausgetauscht, einfach so, ohne dass wir es bemerkt haben.

Es gab und gibt jedoch schon immer sensible Menschen, deren Wahrnehmung über die normalen Sinne hinaus geht.

Musiker, Künstler, Physiker, Ärzte, Schamanen…

Ganz normale Menschen, die einfach etwas mehr „spüren“ als andere. Die etwas von diesem Austausch der Energiefelder mitbekommen. Deren Herz so sensibel ist, dass es merkt, was da für Informationen von dem anderen Herz in der Nähe in sein Energiefeld hineingegeben wurden. Denn das Herz in unserem Körper erzeugt die stärksten Felder.

Und nun… ich habe da eine Bitte. Und die ist dringend, sehr dringend.

BITTE lass dir nicht einreden, so etwas gibt es nicht. Wir messen es mit Maschinen.

EKG – das kennt jeder.

Also bitte verachte / verspotte / verlache die Menschen nicht, die so etwas wahrnehmen. Sondern höre Ihnen zu. Sie berichten von ihrer Welt. Das muss nicht die deine sein. Aber es ist spannend, wie ein Reisebericht von einem fernen Planeten. Und es geht uns alle etwas an. Denn wir wechselwirken alle so, tauschen uns alle so aus. Bewusst oder unbewusst.

Ich bin auch so ein sensibler Mensch. Einer, der das Gras wachsen hört und die Flöhe husten sieht. Oder andersrum? Egal, denn „hören“ und „sehen“ existieren hier nicht. Es ist eher ein „fühlen“.

Gute Nacht.

Und Danke fürs Lesen.

Das Metavital Human

Mit dem Metavital Human verfüge ich über ein – bei aller Bescheidenheit – geniales Diagnosegerät auf neuestem technischen Stand.

Ich würde die Funktionsweise am besten so beschreiben, dass es ähnlich wie ein Ultraschallgerät arbeitet, mit zwei großen Unterschieden:

1.

Mein Gerät verwendet keine Schallwellen, sondern elektromagnetische Wellen. Auch Licht ist eine elektromagnetische Welle. Aber das ist wohl eher für Menschen interessant, die einen Hang oder sogar eine Leidenschaft zur Physik haben, so wie ich…

2.

Als Ergebnis erhalte ich kein Bild des Körperbereiches, sondern eine Textauswertung mit Hinweisen auf:

– die gesunde Funktion einzelner Organe

– den Zustand der Darmflora

– den Hang des Blutes, zu verkleben („Geldrollen-Phänomen“)

– die Verbreitung von Parasiten, Viren und Bakterien im Körper

– die Versorgung mit allen wichtigen Vitaminen und Mineralstoffen (Mängel werden erkannt)

– das Vorhandensein von Schwermetallen und / oder Chemikalien im Körper

Das alles kann ich anbieten in einer Stunde Beratung!!!

Nach einem Einführungsgespräch messe ich meine Klienten mit dem Metavital Human, werte die Daten sofort aus und gemeinsam besprechen wir das Ergebnis.

Der Klient kann dabei bequem sitzen und braucht nicht einmal die Schuhe auszuziehen 😊

Näheres dazu, für wen die Analyse geeignet ist und meinen Preisen siehe hier.

Und nein, das ist wirklich kein Hexenwerk, Hokuspokus und man muss auch nicht dran glauben. Dass und wie mein Gerät funktioniert ist einfach nur Physik, die ich liebe, der ich in 6 Semestern einen nicht unbeträchtlichen Teil meines Studiums gewidmet habe und die viel schöner ist, als allgemein bekannt!

Dass mein Metavital Human funktioniert, basiert auf den gleichen Grundlagen, die die Basis unserer Welt bilden und die ich hier und hier in meinem Blog veranschauliche.

Ich danke für’s Lesen und bitte um’s Weitertragen…

Warum es sich noch nicht herumgesprochen hat…

Ich habe schon erwähnt, dass ich eine besondere Leidenschaft für Physik besitze. Ehrlich gesagt bin ich sogar der Meinung, dass uns die Physik (genauso wie die Mathematik) in der Schule madig gemacht und ausgetrieben werden soll, DENN HIER LIEGEN GROßE WAHRHEITEN VERBORGEN. (Das ist keine Kritik an Physiklehrern, von denen ich selbst zwei wunderbare in meiner Schulzeit hatte, sondern der Darstellung des Faches an sich und dem, was Inhalt im Lehrplan ist oder eben auch nicht ist…)

Also bei mir hat das mit dem austreiben jedenfalls nicht geklappt. Ich habe schon als 12-Jährige „Stephen Hawking: Die kürzeste Geschichte der Zeit“ gelesen und bin heute noch Feuer und Flamme für diese Themen.

Meiner Meinung nach liegt hier DER (oder zumindest EIN) Schlüssel verborgen, um die Wahrheiten des Universums zu verstehen. Und das ist gar nicht so schwer, man muss nur jemanden kennen, der es gut erklären kann 😉

Also ich versuche es mal…

Nach dieser zugegebener Maßen etwas ausgearteten Einführung (Ich musste mir das wirklich mal von der Seele schreiben!), lasse ich nun einen grandiosen Physiker zu Wort kommen, und zwar den Nobelpreis-Träger Max Planck:

„Als Physiker, der sein ganzes Leben der nüchternen Wissenschaft, der Erforschung der Materie widmete, bin ich sicher von dem Verdacht frei, für einen Schwarmgeist gehalten zu werden. Und so sage ich nach meinen Erforschungen des Atoms dieses: Es gibt keine Materie an sich. Alle Materie entsteht und besteht nur durch eine Kraft, welche die Atomteilchen in Schwingung bringt und sie zum winzigsten Sonnensystem des Alls zusammenhält. Da es im ganzen Weltall aber weder eine intelligente Kraft noch eine ewige Kraft gibt—es ist der Menschheit nicht gelungen, das heißersehnte Perpetuum mobile zu erfinden—so müssen wir hinter dieser Kraft einen bewußten intelligenten Geist annehmen. Dieser Geist ist der Urgrund aller Materie.

(Referenz: https://beruhmte-zitate.de/zitate/1952278-max-planck-als-physiker-der-sein-ganzes-leben-der-nuchternen/)

Max Planck erklärt hier, was in der Physik wirklich schon Schnee von vorgestern ist:

Aller Materie, also der gesamten grobstofflichen Welt, die uns umgibt, liegen feinstoffliche (energetische) „Welten“ zugrunde. Wir sehen, riechen, schmecken, hören, be-greifen also das ERGEBNIS einer darunter liegenden Ursache: das, was wir anfassen können, ist nicht die wirkliche Welt. Die wirkliche, ursächliche Welt, dort, wo alles entstanden ist und herkommt – diese Welt liegt hinter der Realität, die wir mit unseren Sinnen wahrnehmen können.

Mir kommt gerade ein ganz junges Kind in den Sinn, was sich noch nicht im Spiegel erkennen kann. Stattdessen wird es wahrscheinlich versuchen, hinter den Spiegel zu schauen und so auf einfachste Weise das Mysterium des Spiegels zu ergründen.

Das ist nichts anderes, als was Max Planck beschreibt: Die wahre Ursache, die Quelle der Schöpfung liegt HINTER den Dingen. Er geht sogar soweit, diese Ursache aller Dinge als einen „bewussten Geist“ zu bezeichnen. Als Gott mit anderen Worten. Aber über die Bezeichnung wollen wir nicht streiten, das hat die Menschheit schon 1000ende Jahre getan…

Mir geht es darum, noch eins zu unterstreichen: Die Physik bildet (zusammen mit der Mathematik, die der Physik zu Grunde liegt und für die ich auch ein Faible habe) die Brücke zwischen unserer Alltagswelt und der Spiritualität!!!

Die Erklärungen sind alle schon da. DAS ist fantastisch und sollte in der Schule gelehrt werden…

Wir können die Physik also nutzen, um die Spiritualität zu erklären, zu begründen und auf ein Fundament zu stellen. Wer an dieser Stelle tiefer gehen möchte, dem empfehle ich den Blog und die Bücher des begnadeten Physikers und spirituellen Lehrers Dieter Broers (www.dieter-broers.de).

„Alles ist Energie“ sagen viele. „Alles entspringt einer Energie“, wäre genauso in Max Plancks Sinne gewesen und ein gutes Schlusswort für diesen Beitrag, der gewissener Maßen Teil zwei ist zu meinem älteren Text „Dass die energetische Welt existiert, ist sicher“.

Heute müsste es heißen: „Dass die energetische Welt existiert, ist schon längst bewiesen“. Die großen Physiker des 20. Jahrhunderts – Max Planck, Marie Curie, Erwin Schrödinger, Nicola Tesla und viele, viele weitere – haben diesen Beweis schon längst doppelt und dreifach, also eigentlich weit mehr als 10fach erbracht.

Warum es sich noch nicht herum gesprochen hat?

Mit Max Planck habe ich heute begonnen, und nun lasse ich ihn zum Abschluss auch hierzu zu Wort kommen:

„Eine neue wissenschaftliche Wahrheit pflegt sich nicht in der Weise durchzusetzen, daß ihre Gegner überzeugt werden und sich als belehrt erklären, sondern vielmehr dadurch, daß ihre Gegner allmählich aussterben und daß die heranwachsende Generation von vornherein mit der Wahrheit vertraut gemacht ist.“

(Referenz: https://beruhmte-zitate.de/zitate/124248-max-planck-eine-neue-wissenschaftliche-wahrheit-pflegt-sich-n/)

Max Planck verstarb 1947.

Wir warten also noch ein bisschen auf die Ausbreitung der „neuen Wahrheit“…

Danke fürs Lesen.